Krümmerbeschichtung

Krümmerbeschichtung am Motorrad

Motorrad Krümmeranlagen sieht man neu wie auch gebraucht in der Regel in Edelstahloptik, wie zum Beispiel bei den Ducati-Modellen oder hartverchromt wie einige Serienanlagen bei BMW. Beides hat seinen Reiz – aber welche Option gibt es, wenn nur Schwarz in Frage kommt?

Hier kommen wir mit unserer Keramikbeschichtung ins Spiel. Wir arbeiten mit einer Nasslackierung, welche im Industrieofen eingebrannt wird. Um einen Eindruck von der Optik zu bekommen, haben wir ein Vorher-Nacher-Foto von einem dreiteiligen Edelstahlkrümmer-Set aufgenommen. Finish ist schwarz-matt und es hält zuverlässig die Hitze im Krümmerbereich aus. Außerdem ist unsere Beschichtung durch eine letzte Optimierung nun auch weitestgehend lösemittelbeständig, was jedoch keine Einladung sein soll, das Motorrad in Zukunft mit Waschbenzin zu reinigen! Auf unserer Seite zur EEC-Beschichtung könnt Ihr noch mehr zum Beschichtungssystem erfahren.

4 Kommentare
  1. Norbert W.
    Norbert W. sagte:

    Hallo
    Ich fahre eine Honda X-11 und würde gerne wissen wollen was das Beschichten von einem Krümmer (4 in 1) kosten würde?
    DlzG

    Antworten
    • Friedrich Menze Jr
      Friedrich Menze Jr sagte:

      Hallo Jannik, die Montage am Fahrzeug am besten mit sauberen Händen durchführen. Nach der Montage nicht direkt auf die Autobahn bis in den Begrenzer, sondern erst ein paar Minuten im Leerlauf. Anschließend abkühlen lassen und später eine entspannte Runde fahren. Der Einbrennvorgang ist dann abgeschlossen.

      Auch sollte man den Keramik-Lack so behandeln wie man auch seine Autolackierung behandelt (in der Regel geht man pfleglich mit seinem Fahrzeug um). Keine Reinigung mit dem Fliegenschwamm, Stahlwolle, Nitroverdünnung. Wenn du deine Anlage reinigen möchtest, im abgekühlten Zustand mit etwas warmen Wasser und einem kleinen Schuss Autoshampoo. Wir legen aber auch zu jedem Auftrag ein Beiblatt hinzu wo du die Pflegehinweise und den kurzen Einbrennvorgang an der Maschine nachlesen kannst.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.